Authentisch-Sichtbar-BLOG

Wie es dir viel leichter fällt, dich in Videos zu zeigen?


1. Dreh den Fokus um!

Nimm den Fokus weg von deiner Angst! Hin zu dem, was du bewirken kannst mit deinem Video!

Was, wenn dein Video ganz vielen echt hilft, wieder einen Schritt weiter zu kommen? Sich besser zu fühlen?


Und wenn es nur ein einziger Mensch ist, dem du damit hilfst! Ist es DAS nicht wert, über deinen Schatten zu springen?



2. Der Moderator-Trick!

Den Trick hat mir eine tolle Radio-Moderatorin verraten:


Stell dir vor, du sprichst nur zu einer einzigen Person.

Deinem Soulclient. Dem Menschen, mit dem du am liebsten arbeiten willst.

  • Je tiefer deine Bindung zu diesem Menschen ist, desto besser klappt das.

  • Je mehr du seine Probleme, Wünsche und Hindernisse kennst, desto treffsicherer werden deine Videos.

Du kannst ihm auch - nur für dich - einen Namen geben. Meine Lieblingskundin heißt z.B. Nova.

Was, wenn es dir dann gleich VIEL leichter fällt, in Videos zu sprechen? Weil du nicht Tausende vor deinem inneren Auge hast, sondern nur einen. Ich habs getestet. ;)



3. Get in the Mood!

Wärm dich vorher auf! Wie beim Sport. ;)

  • Mach die Siegerpose, nimm die Arme in die Luft wie ein Olympia-Sieger.

  • Und: lächle! Auch wenn dir die Knie schlottern. Denn Lächeln macht was mit dir! Es nimmt dir ein Stück die Nervosität und signalisiert deinem Körper: Alles ok, keine Gefahr.

  • Verbinde dich energetisch mit deinen Zuschauern. Wie? Zeig ich dir gern näher im Coaching.

  • Beweg dich! Ich tanz z.B. vor Videos gern wild durch die Gegend...


4. Taste dich ruhig ran!

Nutz auf InstagramTM die neue Funktion "Übung" beim Live-Video.

So sieht dich keiner (oder nur ausgewählte Personen) und du kannst dich erstmal rantasten. Wenn du dich sicherer fühlst, kannst du das Live-Video dann auf öffentlich stellen.

Und: Hey, was wenn es dir am Ende sogar Spaß macht?


Speicher dir diese Tipps am besten gleich ab!

Damit du künftig viel leichter Videos machen kannst!